Energiemanagement - Das Thema geht alle an

Einer der wichtigsten Bausteine beim Thema Nachhaltigkeit im Unternehmen ist das Energiemanagement

Vorausschauend, organisiert und systematisch – das sind drei wichtige Attribute des AGRAVIS- Energiemanagements , das Beschaffung, Wandlung, Verteilung und Nutzung von Energie im Konzern koordiniert und dabei ökologische und ökonomische Ziele berücksichtigt. In der AGRAVIS-Gruppe geht es vor allem um die effiziente Nutzung von Energie sowie die Senkung des Energieverbrauchs.

Laut gesetzlicher Vorgaben des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) muss jedes Unternehmen im AGRAVIS-Konzern ein Energiemanagement einführen. Damit wurde fristgerecht bis zum 5. Dezember 2015 begonnen.

Die Ziele der AGRAVIS-Energiepolitik sind konzernweit vorgegeben, werden aber dennoch für jeden Standort individuell ermittelt. Dazu zählt beispielsweise, den Energieverbrauch nachhaltig zu reduzieren. Jährlich soll die Energieeffizienz in einem ständigen Prozess um 2 Prozent gesteigert werden. Eingebunden werden dabei alle Mitarbeiter der AGRAVIS-Unternehmen. Regelmäßige Audits dienen der Überprüfung des Energiemanagementsystems.

Das System in der AGRAVIS heißt DIN EN ISO 50001und funktioniert nach dem Prinzip „Planen, Ausführen, Überprüfen und Handeln“, das immer wieder durchlaufen und dessen einzelne Schritte im Sinne der Rückverfolgbarkeit genau dokumentiert werden.

Mit dem Energiedatenmanagement wird analysiert, welche Menge von welcher Energie (Strom, Gas, Heizöl, Treibstoff) wo verbraucht wird. Auf Basis dieser Daten kann auf den Verbrauch Einfluss genommen werden, einerseits durch technische und wirtschaftliche Effizienzmaßnahmen und andererseits durch bewusstes Energiesparen durch eine Veränderung des eigenen Verhaltens.


Gesundheitsmanagement bei der AGRAVIS - „Immer in Bewegung bleiben.“

Der Strukturwandel in der Wirtschaft erhöht den Zeitdruck, Aufgaben werden komplexer und erfordern mehr Verantwortung auf allen Ebenen. Gesundheit ist ein entscheidender Faktor, wenn es um den nachhaltigen Erhalt der Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter eines Unternehmens geht, denn sie sind die wichtigste Ressource im Unternehmen. Nur wer gesund ist, kommt auch gern zur Arbeit, fühlt sich wohl und ist leistungsfähig. Ein aktives Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) fördert das Wohlbefinden und die Motivation von Mitarbeitern nachhaltig und mobilisiert dadurch auch unerschlossene Leistungspotenziale, die beiden nutzen – den Beschäftigten und den Unternehmen gleichermaßen. Roland Schäfer ist als Gesundheitsmanager direkter Ansprechpartner für alle Fragen rund um das Gesundheitsmanagement in der AGRAVIS.

Diese aktive Fürsorge für einen modernen Arbeitsplatz geht über die Arbeitssicherheit als Schutz vor betriebsbedingten Gefahren hinaus. Die AGRAVIS versteht die aktive betriebliche Gesundheitsförderung als Managementaufgabe von hoher Bedeutung. Das Thema spielt auch bei potenziellen Bewerbern eine immer größere Rolle.

Die Themen der Gesundheit und des Gesundheitsverhaltens sind vielfältig. So zum Beispiel im Bereich der Büroausstattung und Ergonomie: „Den Arbeitstag sollte ein Mitarbeiter 50 Prozent im Sitzen, 25 Prozent im Stehen und 25 Prozent in Bewegung verbringen“, ist eine allgemeine Empfehlung. Mit innovativer Büroausstattung, verschiedenen Bürostuhlalternativen und einem höhenverstellbaren Schreibtisch kann man das erreichen. So vielfältig wie die AGRAVIS, so vielfältig ist das Gesundheitsmanagement. Es gibt es kein Rezept von der Stange – die Beratung ist stets individuell.

Neben Gesundheitstagen und den „Turnschuhtagen“, bei denen es einen ganzen Tag um Bewegung, Ernährung und Stressabbau geht, gibt es an den AGRAVIS-Standorten vielfältige Angebote. Beliebt sind ein regelmäßiges Müsli-Frühstück und auch der Obstkorb, den viele Abteilungen für die Mitarbeiter bereitstellen. In der Gesundheits-Bibliothek können Bücher, DVD und Infos zu unterschiedlichen Gesundheitsfragen ausgeliehen werden. In besonderen Lebenslagen unterstützt eine Externe Mitarbeiterberatung (EAP-Programm) alle Mitarbeiter.

Um das Thema Gesundheit in die gesamte AGRAVIS-Gruppe zu tragen, gibt es in den Tochterunternehmen und Standorten der AGRAVIS dezentrale Gesundheitsmanager, die die Idee an alle Mitarbeiter weitertragen. Sie planen und führen Gesundheitsaktionen durch. Dafür werden sie durch spezifische Schulungen ausgebildet und fundiert auf ihre Funktion vorbereitet. Derzeit sind 46 Gesundheitsmanager in der AGRAVIS im Einsatz.

Mehr Informationen zum Thema Gesundheit .